Neue SBB-App bereits rund drei Millionen Mal heruntergeladen

Rund drei Millionen Nutzerinnen und Nutzer haben am ersten Tag des Relaunches die neue App SBB Mobile heruntergeladen. Unter anderem wurden der Billettkauf vereinfacht und die Reiseinformation verbessert.
01.11.2016 17:23

Die komplett neu gestaltete Version wurde in Zusammenarbeit mit 300'000 sogenannten "Preview"-Kundinnen und Kunden erarbeitet, wie die SBB am Dienstag mitteilte. Sie sei benutzerfreundlicher und intuitiver. Was zum Beispiel mit der alten App ein halbes Dutzend Klicks erforderte, ist künftig nach zwei Klicks erledigt. Die Eingabe des Passworts ist nicht mehr nötig - zumindest für Tickets bis 40 Franken.

Auch die Fahrplanabfrage ist ein Kinderspiel. Oft genutzte Verbindungsorte können in Form von Kacheln auf dem Bildschirm abgelegt werden. Eine einfache Wischbewegung zwischen zwei Kacheln genügt, und schon wird der aktuelle Fahrplan vom gewünschten Abfahrts- zum Zielort angezeigt.

Billette, die über sbb.ch gekauft wurden, werden automatisch auf dem Smartphone angezeigt. Damit könnten erstmals auch internationale Tickets auf dem Smartphone vorgewiesen werden. Kundinnen und Kunden können ausserdem ihren SwissPass auf der App hinterlegen und müssen bei der Kontrolle nicht mehr jedes Mal ihr Halbtax-Abo aus der Tasche holen.

Die App soll die Reisenden in Echtzeit über Verspätungen, Gleisänderungen und allfällige Störungen informieren, wie es weiter heisst. Der Reisebegleiter kann auch ohne Ticketkauf aktiviert werden. Er beinhaltet unter anderem eine Wecker-Funktion, die rechtzeitig ans Umsteigen erinnert.

Mit 7,5 Millionen Downloads ist die vor acht Jahren eingeführte App nach Angaben der SBB eine der erfolgreichsten und beliebtesten Smartphone-Anwendungen der Schweiz. Drei Millionen Personen nutzen die App regelmässig, jeden Tag werden über 50'000 Billete über SBB Mobile verkauft.

(SDA)