Neuer Raclette-Käse aus dem Wallis vereint drei Milchsorten

Ein Raclette-Käse aus Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch - diese Neuheit hat am Dienstag das Landwirtschaftszentrum Châteauneuf des Kantons Wallis vorgestellt. Zum ersten Test kommt es an der Messe Foire du Valais.
26.09.2017 14:41

Der neue Käse unterscheidet sich durch ein oranges Band im Innern von einem herkömmlichen Raclette-Käse. Es handelt sich um die Schicht mit Kuhmilch, der geschmacksneutrale Farbe beigemischt wurde, wie der Kanton Wallis am Dienstag mitteilte.

Die drei Milchsorten werden in verschiedenen Bottichen verarbeitet, und einzig die Kuhmilch wird gefärbt. Die drei Schichten werden acht Stunden zusammengepresst und reifen dann drei Monate zu einem Käselaib.

Der landwirtschaftliche Gutsbetrieb Châteauneuf bietet den Käse ab dem 3. Oktober an der Foire du Valais in Martigny VS zur Degustation an. Die Besucher sollen den Geschmack beurteilen, zudem sucht die Walliser Dienststelle für Landwirtschaft noch einen Namen für den Käse.

(SDA)