Neun Tote bei Waldbrand in Nordkalifornien - immense Zerstörung

Bei den schweren Waldbränden in Kalifornien ist die Zahl der Toten auf mindestens neun angestiegen, wie der für die Stadt Paradise zuständige Sheriff am Freitagabend (Ortszeit) bekannt gab. Der Brand zerstörte der Feuerwehr zufolge ausserdem 6713 Gebäude.
10.11.2018 03:44

Das Feuer galt inzwischen als das gravierendste seit mindestens Hundert Jahren. Der zuständige Sheriff sagte, das vier Tote in ihren Autos aufgefunden wurden, andere ausserhalb ihrer Fahrzeuge und Häuser. Eine Person kam demnach in ihrem Zuhause um. Die Umstände waren zunächst unklar.

Die Flammen breiteten sich auf eine Fläche von mehr als 360 Quadratkilometer aus. Das Feuer hatte rasend schnell um sich gegriffen - die Stadt Paradise musste evakuiert werden, Tausende Menschen flohen vor den Flammen.

Im Süden Kaliforniens wütete ein zweiter Waldbrand. Er suchte Gegenden im Westen von Los Angeles heim; für 250'000 Menschen galten Evakuierungsanordnungen, darunter auch für Prominente aus Malibu. Der Küstenort ist bei Hollywoodstars und anderen Künstlern beliebt.

(SDA)