Neunjähriger stirbt bei Pokémon-Go-Unfall in Japan

Ein Neunjähriger ist in Japan von einem Lastwagen überfahren worden, während der Fahrer gerade Pokémon-Go spielte. Der Bub wollte nach Angaben der Polizei in der Zentralprovinz Aichi die Strasse überqueren, als er plötzlich vom Lastwagen erfasst wurde.
27.10.2016 10:38

"Ich hatte meine Augen nicht nach vorn gerichtet, weil ich Pokémon Go gespielt habe", gestand der 36-jährige Fahrer, wie die Polizei am Donnerstag meldete.

Es ist nicht der erste tödliche Unfall im Zusammenhang mit dem Smartphone-Spiel. Im August hatte ein Spieler zwei Frauen überfahren. Eine von ihnen starb, die andere wurde schwer verletzt. Seit das Smartphone-Spiel im Juli in Japan herauskam, gab es bereits Dutzende Velo- und Autounfälle mit Pokémon-Go-Spielern.

(SDA)