Offizielles Dementi: Falschmeldung über Tod von Britney Spears

Falschmeldung zu Weihnachten: Auf dem Twitter-Konto von Sony Music wurde am Montag der Tod von Britney Spears in die Welt posaunt. Ihr Sprecher dementiert: Dem 35-jährigen US-Popstar geht es gut.
26.12.2016 16:21

Nach wenigen Minuten wurde die Meldung aus dem Netz genommen. Nichtsdestoweniger hatte sie im Internet Verbreitung gefunden.

"Britney lebt, und es geht ihr gut. Anscheinend wurde das Twitter-Konto von Sony Music manipuliert", sagte ihr Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Immer wieder kommt es in Sozialen Netzwerken zu gefälschten Todesmeldungen. Da im Jahr 2016 bereits viele Prominente starben - zuletzt etwa Popmusiker George Michael mit 53 Jahren - treffen solche Meldungen dort häufig auf viel Resonanz, auch wenn sie jeder Grundlage entbehren.

(SDA)