Open Air Gampel: 102'100 Eintritte und 1300 Fälle für die Sanität

Die Veranstalter des diesjährigen 31. Open Air Gampel (18.-21.8.) blicken auf ein friedliches und erfolgreiches Festival zurück. Rund 102'100 Eintritte sind zu verbuchen, davon mehr als 33'000 am Samstag, was einem neuen Rekord an einem Einzeltag entspreche.
21.08.2016 17:56

Um das Sicherheitsgefühl der Besucherinnen und Besucher zu verstärken, seien uniformierte Polizisten vor Ort gewesen und die Eingangskontrollen intensiviert worden. "Der Securitydienst und die Polizei bilanzieren ein sehr friedliches Festival", schreiben die Organisatoren in einem Communiqué vom Sonntag. Die rund 40 Personen, die vom Gelände verwiesen werden mussten, hätten Diebstähle oder Vandalenakte begangen oder die Anweisungen des Sicherheitspersonals missachtet.

Rund 1300 Personen sind aus verschiedensten Gründen beim Sanitätsdienst gelandet. Elf davon mussten "wegen chirurgischen Problemen" hospitalisiert werden. Die anderen seien hauptsächlich wegen Alkohol- oder Drogenkonsum betreut worden, so die Veranstalter.

Zu den musikalischen Highlights gehörten in diesem Jahr Acts wie die schottischen Biffy Clyro, der deutsche Pop-Sänger Bosse oder die DJs Parov Stelar und Robin Schulz. Auch die Berner Mundart-Band Patent Ochsner, die vor ihrem Auftritt von der Gemeinde Gampel-Bratsch mit einem Strassenstern geehrt worden war, habe dem Publikum ein "grossartiges Konzert" beschert.

(SDA)