Paléo Festival bietet ab diesem Jahr Hüttenkomfort auf Zeltplatz

Das Paléo Festival in Nyon geht bei der Unterkunft für die Besucher neue Wege. Auf dem Zeltplatz gibt es nun auch eine komfortable Camping-Variante: Holzhütten, Jurten und Zelte mit Betten und manche gar mit Stromanschluss.
18.07.2017 16:27

Das Angebot trägt den Namen Pal'Asse und ist damit eine Wortspielerei des Festival-Ortes, dass sich auf der plaine de l'Asse (Asse-Ebene) befindet. Auf dem Areal des "Luxus-Campings" reihen sich farbenfrohe Hütten und bunte Blachen-Zelte aneinander.

Das Paléo orientierte sich beim Angebot an den Wünschen der Besucher. "Wir haben im vergangenen Jahr eine Umfrage gemacht unter den Festival-Besuchern und den Benutzern des Campingplatzes und die Resultate haben uns im Vorgehen bekräftigt", sagte Amandine Massy, die das Projekt koordiniert, der Nachrichtenagentur sda.

Bei der Premiere werden 123 Unterkünfte angeboten, für insgesamt rund 420 Personen. Am Dienstagnachmittag trafen bei heissem Sommerwetter die ersten Mieter ein. Das Angebot reicht vom kleinen Zelt mit zwei Schaummatratzen bis zum Holzhüttchen mit aufblasbaren Matratzen.

Die luxuriöseste Variante umfasst eine Jurte mit vier Holzbetten, Stromanschluss sowie einem Camping-Tisch und Stühlen. "Der Preis beträgt zwischen 315 und 1185 Franken", buchen könne man nur für alle sechs Festivaltage, sagte Stéphane Demaurex, der ebenfalls für das Projekt zuständig ist.

Bereits im ersten Jahr sind alle Unterkünfte belegt. Das Profil der Gäste ist breit gefächert: Paléo-Mitarbeitende, Angestellte von einem der Stände auf dem Festivalgelände oder besorgte Mütter, die für ihre Töchter eine Unterkunft mieten, sagte Demaurex.

In einem der grossen Zelte richteten sich am Dienstagnachmittag in der Tat eine Mutter aus der Waadt und ihre Tochter ein. Der Sohn übernachtet auf dem normalen Campingplatz, wie in den vergangenen Festival-Jahren ungefähr 9000 weitere Personen.

"Der Sohn könne aber herüberkommen oder auch Freunde einquartieren, die zu viel getrunken haben um heimzufahren. Wir können Matratzen auf den Boden legen", sagt die Mutter. Nur etwas stört sie: "Es ist wahnsinnig heiss da drin."

Das Paléo Festival beginnt am Dienstag mit den Red Hot Chili Peppers, bis am Sonntag folgen weitere Headliner wie Arcade Fire, Jamiroquai oder Manu Chao La Ventura. Bei der 42. Ausgabe werden rund 230'000 Besucherinnen und Besucher erwartet.

Vor der Eröffnung sorgte die Übernahme des Open Air Frauenfeld durch den US-Gigant Live Nation für Gesprächsstoff. Festival-Direktor und -Gründer Daniel Rosselat bekräftigte im Vorfeld, dass das Paléo "nicht zum Verkauf steht."

(SDA)