Papst Franziskus empfing Prinz Charles und Camilla

Der britische Prinz Charles und seine Frau Camilla sind am Dienstagnachmittag im Rahmen ihrer einwöchigen Europareise von Papst Franziskus im Vatikan empfangen worden. Die Begegnung fand in der Audienzhalle Paul VI. statt.
04.04.2017 17:53

Das Paar wurde von Erzbischof Georg Gänswein, Präfekt des päpstlichen Hauses, empfangen, der es zum Papst führte. Dabei handelte es sich um das erste Treffen zwischen dem britischen Thronfolger und Franziskus.

Vor dem Gespräch mit dem Papst hatte Prinz Charles den Präsidenten des päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog, Kardinal Jean Louis Tauran, getroffen.

Das am Freitag in Italien eingetroffene Paar hatte am Dienstag in Rom den italienischen Aussenminister Angelino Alfano getroffen. Am Mittwoch trifft Charles den italienischen Präsidenten Sergio Mattarella sowie den Premier Paolo Gentiloni.

Geplant ist auch ein Besuch im Sitz der in Rom ansässigen Welternährungsorganisation FAO. Am Mittwoch und Donnerstag werden Prinz Charles und seine Frau Österreich einen offiziellen Besuch abstatten.

Prinz Charles war nicht zum ersten Mal zu Besuch im Vatikan. Bereits 2009 empfing Papst Benedikt XVI. den britischen Thronfolger und seine Frau Camilla zu einer Privataudienz. 2005 vertrat Charles seine Mutter Königin Elizabeth II. als Repräsentant des Königshauses beim Begräbnis von Papst Johannes Paul II. Den polnischen Papst hatte Charles 1985 getroffen, damals noch mit Prinzessin Diana an seiner Seite.

(SDA)