Papst Franziskus in Mosambik angekommen

Papst Franziskus ist auf der ersten Etappe seiner Afrika-Reise, in Mosambik, angekommen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche kam am Mittwochabend auf dem Flughafen in der Hauptstadt Maputo an.
04.09.2019 20:56

Er wurde feierlich von Präsident Filipe Nyusi sowie weiteren Ehrengästen, Militärs, Vertretern der Kirche und Zuschauern begrüsst. Eine Militärkapelle spielte Musik und Tänzer führten traditionelle Tänze zu Trommeln auf.

Franziskus wird zwei Tage in Maputo verbringen, bevor er nach Madagaskar und Mauritius reist. In allen drei Ländern war er zuvor noch nie, als letzter Papst besuchte Johannes Paul II vor 30 Jahren die Staaten im Südosten Afrikas und im Indischen Ozean.

Auf seiner Reise wird Franziskus voraussichtlich die Zerstörung der Umwelt und den Klimawandel ansprechen: Alle drei Länder sind stark davon betroffen, und der Papst hat dies zu einem zentralen Thema seines Pontifikats gemacht.

(SDA)