Pink Floyd und Bruce Springsteen warten mit Veröffentlichungen auf

Pink Floyd fassen ihre Anfangsjahre in einem üppigen Boxset zusammen. Am 11. November erscheint "The Early Years 1965 - 1972". Bruce Springsteen hat unterdessen einen "Soundtrack" zu seiner im Herbst erscheinenden Autobiografie angekündigt.
28.07.2016 16:27

In dem limitierten Box-Set von der britischen Rockband Pink Floyd sind 27 Scheiben (CDs, DVDs, Blu-Rays und Vinyl-Singles) und diverse Erinnerungsstücke enthalten. Die Sammlung zeichnet die Geschichte der Band bis 1972 nach - von der ersten Single "Arnold Lane" bis hin zum 20-minütigen Epos "Echoes", berichteten die Plattenfirma und die Band.

Zu hören und sehen gibt es zahlreiches unveröffentlichtes Material wie TV- und Live-Performances, Outtakes, Demos und alternative Mixe, 7" Singles und weitere Erinnerungsstücke. Zugleich bringt Warner eine Zusammenfassung in Form der Doppel-CD "The Early Years Cre/ation - Highlights 1967 - 1972" heraus. Teile der Box, die jeweils eine Phase der Band abhandeln, sollen laut britischem Magazin "Uncut" Anfang 2017 separat in den Handel kommen.

Währenddessen kündigt auch der US-Musiker Bruce Springsteen, der am Sonntag, 31. Juli, im Zürcher Letzigrund auftreten wird, neue Goodies an. Er wird am 23. September ein Begleitalbum zu seiner vier Tage später erscheinenden, 500 Seiten starken Autobiografie "Born To Run" veröffentlichen.

Seiner Internetseite zufolge wird "Chapter And Verse" (auf CD und Vinyl) die gesamte Karriere abdecken und 18 Songs, fünf davon bisher unveröffentlicht, enthalten.

(SDA)