66 Prozent der Bulgaren gegen EU der zwei Geschwindigkeiten

Die Mehrzahl der Bulgarinnen und Bulgaren ist laut einer aktuellen Umfrage gegen ein Europa verschiedener Geschwindigkeiten, wie es von Deutschland und Frankreich favorisiert wird. Dieser Idee widersetzen sich 66 Prozent der Menschen in dem ärmsten EU-Land, wie bulgarische Medien am Samstag über eine Umfrage des Instituts Gallup International vom 7. und 8. März berichteten.
11.03.2017 11:50

Mehr als zwei Drittel (72 Prozent) der Befragten seien allerdings gegen einen schnellen Beitritt Bulgariens zur Eurozone. Eine schnelle Einführung des Euro befürworten laut Umfrage nur 25 Prozent der Bulgaren. Lediglich 24 Prozent der Bulgaren sind einverstanden, dass sich die reicheren und die ärmeren EU-Mitglieder getrennt entwickeln sollen.

Sofia lehnt das Konzept eines Europas verschiedener Geschwindigkeiten entschieden ab. "Es kann kein Körper mit zwei Geschwindigkeiten geben - aus den Gesetzen der Physik folgt, dass es dann zwei Körper sind", sagte der bulgarische Präsident Rumen Radew am Rande des EU-Gipfels in Brüssel nach Berichten bulgarischer Medien.

(AWP)