AKW Gösgen kann nach Jahresrevision wieder Strom produzieren

Däniken SO (awp/sda) - Das Atomkraftwerk (AKW) Gösgen kann nach der Jahresrevision den Betrieb wieder aufnehmen. Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) hat am Sonntagmorgen die Freigabe dazu erteilt, wie es mitteilte.
26.06.2016 12:04

Das Atomkraftwerk war am vergangenen 4. Juni für die jährliche Revision abgestellt worden. Der Betreiber habe seither diverse Instandhaltungsarbeiten und wiederkehrende Prüfungen sowie einen Brennelementwechsel durchgeführt. Dabei seien 36 der insgesamt 177 Brennelemente durch frische ersetzt worden.

Im Zusammenhang mit der Modernisierung der Leittechnik und dem Ersatz der Steuerung der Notstromdiesel wurden ebenfalls verschiedene Arbeiten durchgeführt, wie das ENSI weiter schreibt.

Experten des Schweizerischen Vereins für technische Inspektionen sowie ENSI-Fachleute hätten nach Beendigung der Jahresrevision die Arbeiten im Werk geprüft. Das ENSI habe sich anlässlich mehrerer Inspektionen davon überzeugen können, dass in Gösgen während des Revisionsstillstands ein konsequenter und gesetzeskonformer Strahlenschutz praktiziert worden sei.

Bei den Kontrollen und Inspektionen hätten sich keine Befunde ergeben, die das Wiederanfahren für den weiteren Betrieb des AKWs und einen sicheren Leistungsbetrieb infrage gestellt hätten. Das AKW Gösgen produziert 14 Prozent des schweizerischen Strombedarfs.

(AWP)