Andri Silberschmidt gibt Präsidium der Jungfreisinnigen ab

Der Präsident der Jungfreisinnigen, Andri Silberschmidt, hat seinen Rücktritt auf Ende Jahr erklärt. In einem Interview mit der "NZZ am Sonntag" sagte er, dass er vermeiden wolle, als Berufsjungpolitiker wahrgenommen zu werden.
15.09.2019 08:56

Silberschmidt kandidiere zudem derzeit auf der Liste der Zürcher FDP für den Nationalrat und sitze bereits im Stadtzürcher Gemeinderat. Unter seiner Präsidentschaft sei die Zahl der Parteimitglieder bei den Jungfreisinnigen um rund 1500 auf 3500 Personen angestiegen.

(AWP)