Atomausstiegsinitiative laut SRG-Hochrechnung mit 55% abgelehnt

Bern (awp/sda) - Gemäss der Hochrechnung ist die Atomausstiegsinitiative mit einem Nein-Stimmen-Anteil von 55% abgelehnt worden. Das sagte Claude Longchamp vom Forschungsinstitut gfs.bern um 13 Uhr im Schweizer Fernsehen SRF.
27.11.2016 13:08

Die Initiative sei von Volk und Ständen abgelehnt worden, sagte Longchamp. Nach seinen Angaben zeichnet sich indes ein Röstigraben ab: Die Mehrheit der Westschweizer Kantone dürfte zugestimmt haben. Das Nein ist also ein Deutschschweizer Nein.

Um 13 Uhr lagen die Schlussresultate aus zehn Kantonen vor. Schwyz lehnte die Atomausstiegsinitiative mit 68% ab, Appenzell Innerrhoden mit 66, Nidwalden mit 65, Glarus mit 64, Luzern und Solothurn mit 61, Appenzell Ausserrhoden mit 57, Graubünden mit 56 und Schaffhausen und Wallis mit 53%.

(AWP)