Automatischer Informationsaustausch mit San Marino

Bern (awp/sda) - Die Schweiz und San Marino wollen 2019 den automatischen Informationsaustausch (AIA) einführen. Dazu haben die beiden Länder am Mittwoch eine entsprechende Erklärung unterzeichnet.
30.11.2016 16:35

Bereits ab 2018 sollen die Daten erhoben werden, wie das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen SIF mitteilte. Die Schweiz stärke damit ihr Netz von AIA-Partnerstaaten. San Marino erfülle die Anforderungen und garantiere die Vertraulichkeit der gelieferten Daten.

Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) wird demnächst eine Vernehmlassung über die Einführung des AIA mit San Marino und weiteren Ländern wie Indien, Südafrika, Mexiko, Brasilien und Uruguay starten. Anschliessend werden die entsprechenden Bundesbeschlüsse den eidgenössischen Räten zur Genehmigung vorgelegt.

(AWP)