BKW: ENSI erteilt AKW Mühleberg grünes Licht nach Jahresrevision

Das AKW Mühleberg BE kann nach der Jahresrevision wieder ans Netz. Die Atomaufsichtsbehörde ENSI hat am Donnerstag grünes Licht gegeben. Die Anlage sei in einem guten Zustand. Die Integrität und Funktionstüchtigkeit des Kernmantels sei weiterhin gewährleistet.
07.09.2017 16:05

Einer der Schwerpunkte der Revision war die periodische Prüfung des nicht druckführenden Kernmantels im Innern des Reaktordruckbehälters, wie das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) am Donnerstag auf seiner Website mitteilte.

Mit Ultraschall seien alle wesentlichen Schweissnähte geprüft worden. Die meisten Längsrisse hätten sich im Rahmen der Messgenauigkeit nicht verändert. Bei drei Rissanzeigen sei es zu einem geringfügigen Längenwachstum im Rahmen der bisher gemessenen Wachstumsraten gekommen.

Die Querrisse hätten sich seit der letztjährigen Prüfung nicht verändert. Die Anfang 2015 festgelegten Grenzwerte für bruchmechanische Bewertung der Längs- und Querrisse würden weiterhin eingehalten, hält das ENSI fest.

Während der Revision wurden 32 der insgesamt 240 Brennelemente ausgetauscht und die Brennelementkasten inspiziert. Neben verschiedenen Wiederholungsprüfungen wurde ein Dieselgenerator im Notstandsgebäude besser gegen Erdbeben geschützt. Das AKW Mühleberg war am 13. August für die Jahresrevision vom Netz genommen worden.

Das AKW Mühleberg wird noch bis Ende 2019 weiterbetrieben. Dann geht der über 45-jährige Reaktor definitiv vom Netz. Die Betreiberin BKW hat die Mühleberg-Abschaltung vor rund vier Jahren beschlossen, weil sich eine Nachrüstung finanziell nicht mehr lohnt.

(AWP)