Boris Johnson will Grossbritanniens aussenpolitisches Engagement erhöhen

LONDON (awp international) - Der neue britische Aussenminister Boris Johnson will das Engagement seines Landes in der Welt ausweiten. Nach dem Austritt aus der Europäischen Union werde Grossbritannien eine grössere Rolle auf der Weltbühne spielen als jemals zuvor, sagte Johnson bei einer Pressekonferenz am Dienstag im Anschluss an ein Gespräch mit seinem US-Amtskollegen John Kerry in London. "Ich will, dass wir Grossbritannien zu einer noch bedeutenderen globalen Nation machen."
19.07.2016 18:33

Kerry und Johnson betonten zudem die besondere Beziehung zwischen Grossbritannien und den USA. "Ich bin heute nach London zurückgekehrt, um die besonderen und unzerbrechlichen Beziehungen zwischen den USA und dem Vereinigten Königreich zu bestätigen", sagte Kerry.

Johnson und Kerry trafen anschliessend in London zu Gesprächen mit Bundesaussenminister Frank-Walter Steinmeier und weiteren europäischen Amtskollegen zusammen, um über die Lage in Syrien zu beraten./cmy/DP/jha

(AWP)