Brasilien ist ein heisses Pflaster für Anleger

Brasilianische Aktien sind zuletzt kräftig geklettert. Welche Sektoren attraktiv sind und was Anleger bei Brasilien-Investments beachten sollten. Teil 2 der cash-Serie zur Fussball-WM.
22.05.2014 01:00
Von Frédéric Papp
Mit dem brasilianischen Aktienindex gehts jüngst wieder aufwärts.

Bereits erschienen in der cash-Serie:

Was ist bloss mit Brasilien los? (21.5.)

«Die WM ist ein Fluch für Brasilien» (21.5.)

Je näher die Fussballweltmeisterschaft rückt, desto grösser die Vorfreude der Fussballfans. In drei Wochen ist es so weit. Dann, am 12. Juni, wird die WM im Stadion von São Paulo das erste Speill angepfiffen.

Auch am brasilianischen Aktienmarkt kehrt nach einer monatelangen Trauerphase wieder mehr Jubel ein. Und wie: Der brasilianische Leitindex Bovespa hat seit Mitte März gut 16 Prozent gewonnen. Für Schweizer Anleger ergibt sich ein noch höheres Plus, weil sich der brasilianische Real gegenüber dem Franken aufwertete.

Auf Fünfjahressicht betrachtet waren Investments in brasilianische Aktien aber eine holprige Sache. Auf ein Jahr mit starken Kurssteigerungen folgte meist eines mit deutlichen Kursrückschlägen – unterm Strich beträgt die Rendite immerhin 8 Prozent. Im Vergleich zur Schweizer Börse oder dem amerikanischen Aktienmarkt fällt der Bovespa hingegen deutlich ab.

 

Quelle: Bloomberg, Entwicklung Bovespa 5 Jahre

 

Nach einem massiven Rückzug ausländischen Kapitals aus dem brasilianischen Aktienmarkt, bedingt durch die Straffung der US-Geldpolitik, herrscht nun wieder mehr Zuversicht unter den Investoren. Hauptgrund für das wiedergewonnene Vertrauen der Investoren ist die bröckelnde Zustimmung für die amtierende Regierungspartei unter der Ägide von Staatspräsidentin Dilma Rousseff. Wird sie abgewählt, dürfte dies die dringend notwendigen Reformen beschleunigen.

Laut einer kürzlich veröffentlichten Umfrage wird die ehemalige Guerillakämpferin Rousseff die Wahlen nicht in der ersten Runde gewinnen. "Mittlerweile ist der Reformdruck so hoch, dass auch bei einer Wiederwahl Rousseffs endlich Taten folgen müssen", sagt Michel Landert, Verkaufschef bei den auf Brasilien spezialisierten Arsago Capital Partners.

Explosive Stimmung

Brasilien hat es in der Vergangenheit trotz hohen Wirtschaftswachstums versäumt, Probleme wie soziale Ungleichheit und Misswirtschaft wirksam zu bekämpfen. Eine hohe Inflation, nachlassendes Wachstum und sinkende Rohstoffpreise belasten die brasilianische Volkswirtschaft.

Entsprechend explosiv ist die Stimmung im WM-Land Brasilien. Fast täglich finden Protestbewegungen statt, die eine Bekämpfung der Wohnungsnot und bessere Arbeitsbedingungen fordern. Experten zufolge werden schwere Wochen auf das Land zukommen.

Ganz Brasilien werde sich in einem Kriegszustand befinden, sagte Christopher Gaffney, Professor für Stadtentwicklung an der Universität Fluminense, erst kürzlich dem "Spiegel". Für Anleger sind dies zumindest auf kurze Sicht keine guten Signale.

Sektoren mit Potenzial

Trotz der angespannten Lage im WM-Land bieten sich für risikotolerante Anleger Chancen. Die herben Kursrückschläge der jüngeren Vergangenheit liessen die Gewinnerwartungen deutlich abschmelzen, was vermehrt Investoren auf dem Plan ruft. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Bovespa liegt bei rund 10. "Auch wenn der Markt bis zu den Wahlen noch volatil bleiben dürfe, sollten sich für langfristig orientierte Investoren interessante Kaufgelegenheiten ergeben", sagt Landert.

Grosses Potenzial besteht zum Beispiel im stark unterentwickelten Bildungsbereich, aber auch im Infrastruktursektor. Schätzungen zufolge herrscht in Brasilien ein Wohnraumdefizit von gegen 8 Millionen Einheiten.

Auch im Logistiksektor sehen Marktkenner noch viel Raum nach oben. Brasilien ist ein sehr rohstoffreiches Land und die Rohstoffe müssen transportiert werden. Von einer Änderung der Gewichtung werden zudem die Finanzwerte profitieren. Anfang Mai werden die Finanzwerte neu 15 Prozent des Index ausmachen, zuvor waren es rund 10 Prozent.

Direktinvestments in Einzeltitel ist nur versierten Anlegern mit spezifischem Know-how zu empfehlen. Als Alternativ bieten sich Anlagefonds oder börsengehandelte Indexfonds (ETF) an. Letztere sind kostengünstiger als aktiv gemanagte Fonds. Als relativ kostengünstige Alternative bieten sich börsengehandelte Indexfonds (ETF) an (siehe Tabelle).

 

Ausgewählte Brasilien-Aktien-Anlagefonds

Fonds Performance seit 1.1.14 Performance 3 Jahre
DWS Invest Brazilian Equities LC (EUR) +11% n.a.
Pictet-Brazil Index R (EUR) +8% n.a.
UBS (Lux) Equity SICAV - Brazil P-acc (USD) +7% -30%
Parvest Equity Brazil Classic-Capitalisation (USD) +8% -26%
Allianz Brazil A (GBP) +8% -20%

Quelle: cash.ch, Stand: 21. Mai 2014

 

Ausgewählte Brasilien-Aktien-ETF

Fonds Perfomrance 1.1.14 Performance 3 Jahre
Amundi ETF MSCI Branzil UCITS (USD) +10% -25%
HSBC MSCI Brazil UCITS (USD) +10% -26%
UBS MSCI Brazil UCITS A-dis (USD) +10% n.a.
Lyxor UCITS Brazil (Ibovespa) C-EUR +9% -41%
db x-trackers MSCI Brazil Index UCITS 1C (USD) +10% -25%

Quelle: cash.ch, Stand: 21. Mail 2014