Brexit: Tschechien will nationale Interessen verteidigen

Tschechien will bei den Brexit-Verhandlungen für die Rechte seiner in Grossbritannien lebenden Bürger kämpfen. Viele von ihnen hätten "in gutem Glauben eine Entscheidung fürs Leben" getroffen, hiess es in einer am Mittwoch verabschiedeten gemeinsamen Erklärung aller Fraktionen des Parlaments in Prag.
22.02.2017 11:13

"Der heutige Tag ist ein seltener Augenblick", sagte der sozialdemokratische Ministerpräsident Bohuslav Sobotka. Die gesamte politische Szene Tschechiens habe wie kaum jemals zuvor Einigkeit in der Frage gezeigt, was das nationale Interesse ausmache. Schätzungen gehen von 35 000 Tschechen aus, die unmittelbar vom EU-Austritt des Vereinigten Königreichs betroffen wären.

Tschechien werde sich der Einführung von Zollmauern oder anderen Handelshemmnissen widersetzen, hiess es in der Erklärung. Man wolle sich für möglichst enge politische, wirtschaftliche und militärische Beziehungen zu Grossbritannien einsetzen.

Die Parlamentarier betonten zugleich auch, wie wichtig der Zusammenhalt aller übrigen 27 EU-Staaten bei den Verhandlungen sei. Zuletzt waren daran immer wieder Zweifel laut geworden./hei/DP/fbr

(AWP)