Britische Regierung 'enttäuscht' vom Urteil im Brexit-Prozess

Die britische Regierung ist "enttäuscht" vom Ausgang des Brexit-Prozesses. Sie werde aber trotzdem "alles Notwendige tun", um das Urteil umzusetzen. Das sagte Generalstaatsanwalt Jeremy Wright, der die Regierung in dem Prozess vertrat. Das höchste Gericht hatte am Dienstag entscheiden, dass die Regierung die Zustimmung des Parlaments braucht, um den Austritt des Landes aus der EU einzuleiten. Gegen 13.30 Uhr (MEZ) will Brexit-Minister David Davis im Parlament die nächsten Schritte der Regierung darlegen./cmy/DP/stb
24.01.2017 11:24

(AWP)