Britischer Labour-Chef Corbyn warnt vor 'Handelskrieg mit Europa'

Der Chef der oppositionellen britischen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, hat vor einem Handelskrieg mit der Europäischen Union gewarnt. Äusserungen des britischen Finanzministers Philip Hammond in einem Interview der "Welt am Sonntag" seien ein "Rezept für eine Art Handelskrieg mit Europa in der Zukunft", sagte Corbyn in einem BBC-Interview am Sonntag.
15.01.2017 16:13

Hammond hatte in dem Welt-Interview angedeutet, dass die britische Regierung auf Konfrontationskurs zur EU gehen könnte. Grossbritannien könne Drohungen wahrmachen, den Körperschaftssteuersatz deutlich zu senken. Entsprechende Äusserungen Mays hatten zuletzt zu Unbehagen bei den verbliebenen 27 EU-Mitgliedern geführt.

Befürchtet wird, es könne zu einem Steuersenkungswettbewerb kommen, um Unternehmen anzulocken. Gefragt, ob Grossbritannien zum Steuerparadies werden wolle, sagte Hammond, das Land könnte gezwungen sein, "sein Wirtschaftsmodell zu ändern", wenn es vom europäischen Binnenmarkt ausgeschlossen werde.

Corbyn bezeichnete die Äusserungen des Schatzkanzlers als "wenig behutsam". Es sehe so aus, als drohe Hammond der EU damit, dass Grossbritannien "eine Art merkwürdiges Gebilde am Rande Europas" werde, "wo es einen sehr niedrigen Körperschaftssteuersatz gibt, der dafür gemacht ist, die Leistungsfähigkeit der Industrie in Europa zu untergraben", sagte Corbyn./cmy/DP/he

(AWP)