Buchungen für Türkei brechen ein

Beim Reisekonzern TUI bricht nach dem Anschlag auf deutsche Touristen in Istanbul die Nachfrage nach Türkei-Urlauben ein.
09.02.2016 07:02
Steht dem Ferienland Türkei eine harte Landungh bevor?
Steht dem Ferienland Türkei eine harte Landungh bevor?
Bild: cash

Die Buchungen für den Sommer liegen 40 Prozent unter dem Vorjahresniveau, wie TUI am Dienstag mitteilte. Der Konzern sehe sich in der Lage, schnell auf die Veränderungen zu reagieren und Gästen Angebote in anderen Destinationen zu machen.

Trotz der Unsicherheiten hält der Konzern aus Hannover an seiner Geschäftsprognose fest und will im Geschäftsjahr 2015/16 (bis Ende September) das operative Ergebnis um mindestens zehn Prozent steigern. Im ersten Quartal belief sich der operative Verlust (bereinigtes Ebita) auf 101,7 Millionen Euro nach 104,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Im Winter schreiben Tourismusunternehmen üblicherweise rote Zahlen - Geld wird erst mit Badeurlauben im Sommer verdient.

(Reuters)