Bund unterstützt Nationalfonds bis 2020 mit 4,1 Mrd CHF

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) kann die Forschung in den nächsten vier Jahren mit 4,1 Mrd CHF unterstützen. Er hat die Leistungsvereinbarung mit dem Bund für die Jahre 2017 bis 2020 unterzeichnet.
31.05.2017 14:07

2,1 Mrd CHF kommen der Projektförderung zugute, wie das Sekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) am Mittwoch mitteilte. So fördert der SNF die kompetitive Forschung auf höchstem Niveau. Insbesondere soll die anwendungsorientierte Forschung unterstützt werden.

Für die Karriereförderung kann der SNF 755 Mio CHF einsetzen. Die Instrumente wie Förderprofessuren hätten sich bewährt, heisst es in der Mitteilung. Sie sollen in der neuen Beitragsperiode klarer positioniert werden und talentierten Forscherinnen und Forschern frühe Unabhängigkeit verschaffen. So ist etwa eine neue Fördermassnahme für Assistenzprofessuren mit Tenure Track vorgesehen.

Bei den vom SNF geführten Programmen im Auftrag des Bundes ist unter anderem die Ausschreibung einer fünften Serie von Nationalen Forschungsschwerpunkten vorgesehen. Eine neue Prüfrunde ist bei den Nationalen Forschungsprogrammen (NFP) geplant. Diese dienen der Erarbeitung von Orientierungs- und Handlungswissen zur Lösung aktueller Probleme von Gesellschaft und Wirtschaft.

Der SNF unterstützt wissenschaftliche Forschungsarbeiten an den Hochschulen und unabhängigen Forschungsinstituten. Neben der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) ist der SNF das wichtigste Förderorgan des Bundes im Bereich Bildung, Forschung und Innovation.

cp/

(AWP)