Bundesrat gibt 150 Mio CHF für Innovationsparks frei

Im Herbst 2015 hat das Parlament grünes Licht für die Unterstützung eines nationalen Innovationsparks gegeben. Dabei sprach es einen Rahmenkredit von 350 Mio CHF für Bürgschaften. 150 Mio davon hat der Bundesrat am Mittwoch freigegeben.
05.04.2017 15:59

Zugleich hat er den Zusatzvertrag zum Bürgschaftswesen genehmigt und dessen Ausgestaltung, die Grundsätze des Verfahrens sowie die Zuständigkeiten festgelegt. Erste Projektvorhaben könnten damit bereits 2017 verbürgt werden, heisst es in einer Mitteilung des Bundesrats.

Darüber entscheidet das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation aufgrund einer Empfehlung der Stiftung Switzerland Innovation. Es handelt sich um die nationale Dachorganisation des Schweizerischen Innovationsparks. Mit dieser hat der Bundesrat im vergangenen Dezember einen Zusammenarbeitsvertrag abgeschlossen.

Der Innovationspark soll den Standort Schweiz und die Wettbewerbsfähigkeit des Forschungs- und Innovationsplatzes stärken. Standorte sind Basel, Villigen im Kanton Aargau, Zürich, Biel und Lausanne.

(AWP)