Bundesrat will Anlagestiftungen mehr Möglichkeiten geben

Anlagestiftungen sollen mehr Anlagemöglichkeiten erhalten. Der Bundesrat will die Bedingungen jenen von Anlagefonds angleichen. Er hat am Freitag eine entsprechende Verordnungsänderung in die Vernehmlassung geschickt.
14.09.2018 11:20

Anlagestiftungen sind Hilfseinrichtungen der beruflichen Vorsorge. Sie sind kollektive Anlagegefässe für alle Einrichtungen, die dem Zweck der beruflichen Vorsorge dienen.

Der Bundesrat will zum einen die Anlegerversammlung als oberstes Organ der Anlagestiftung stärken. Zum anderen will er die Flexibilität der Stiftungen vergrössern. Damit soll der Konkurrenznachteil gegenüber Anlagefonds wettgemacht werden, wie das Innendepartement (EDI) schreibt. Die Vernehmlassung dauert bis zum 14. Dezember.

(AWP)