China Aussenhandel bricht im Dezember ein - Ex- und Importe gehen zurück

Der Zollstreit mit den USA und das langsamere Wirtschaftswachstum haben den chinesischen Aussenhandel am Jahresende stark belastet. Die Exporte seien im Dezember in Dollar gemessen im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent gefallen, teilte die Regierung am Montag in Peking mit. Die Importe gingen sogar um 7,6 Prozent zurück. Experten hatten zwar mit einem schwachen Ergebnis gerechnet, dabei aber sowohl bei den Aus- als auch den Einfuhren noch ein Plus erwartet. Beide Werte fielen zudem so schlecht aus wie schon seit 2016 nicht mehr./zb/tav
14.01.2019 06:46

(AWP)