China und Israel wollen wirtschaftliche Zusammenarbeit stärken

China und Israel wollen ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit ausbauen. Bei einem Treffen von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Chinas Premier Li Keqiang in Peking unterzeichneten beide Seiten am Montag hierzu mehrere Abkommen, wie der staatliche Fernsehsender CCTV berichtete.
20.03.2017 14:58

Geplant seien demnach neue Kooperationen im Technologiesektor und in der Luftfahrt. Sowohl Li Keqiang als auch Netanyahu? sagten laut CCTV zu, die im vergangenen Jahr begonnenen Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen vorantreiben wollen. Die Zusammenarbeit habe "in der Zukunft grosses Potenzial", sagte Li Keqiang.

Zuvor war Netanjahu mit den Chefs grosser chinesischer Technologieunternehmen wie Alibaba, Baidu und Lenovo zusammenkommen. Netanjahu wird auf seiner Reise von rund 90 Geschäftsleuten begleitet - der grössten Wirtschaftsdelegation, mit der Israel jemals zu einem Staatsbesuch gereist ist. China ist Israels grösster Handelspartner in Asien und der drittgrösste weltweit. Seit 2005 hat sich das Handelsvolumen der beiden Länder auf umgerechnet 10,5 Milliarden Euro mehr als verdreifacht.

Dienstag soll Netanjahu vor seiner Rückreise von Chinas Staats- und Regierungschef Xi Jinping empfangen werden./jpt/DP/stb

(AWP)