Chinas Premier: Brexit bringt neue Unsicherheiten für Weltwirtschaft

TIANJIN (awp international) - Der Ausstieg Grossbritanniens aus der Europäischen Union verstärkt nach den Worten von Chinas Premier Li Keqiang die Unsicherheiten für die Erholung der Weltwirtschaft. "Wir müssen die Herausforderungen gemeinsam angehen und ein stabiles internationales Umfeld schaffen", sagte der chinesische Regierungschef am Montag auf dem "Sommer-Davos" genannten Weltwirtschaftsforum in der chinesischen Metropole Tianjin.
27.06.2016 06:31

Europa sei ein wichtiger Partner für China, das seine Beziehungen sowohl mit der Europäischen Union als auch mit Grossbritannien weiter ausbauen wolle, sagte Li Keqiang. Zu dem dreitägigen Treffen ist nach jüngsten Angaben der Organisatoren mit mehr als 2000 Wirtschaftsvertretern, Politikern und Experten eine Rekordzahl von Teilnehmern aus mehr als 80 Ländern angereist. Es ist das zehnte jährliche Forum dieser Art in China./lw/DP/zb

(AWP)