Deutsche Industrie befürchtet Auswirkungen auf Jobs bei Chaos-Brexit

Die deutsche Industrie befürchtet bei einem Chaos-Brexit Auswirkungen auch auf Jobs in Deutschland. Es könne eine "hohe fünfstellige" Zahl von Arbeitsplätzen betroffen sein, sagte der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands BDI, Joachim Lang, am Mittwoch in Berlin. Bei einem ungeregelten Austritt Grossbritanniens aus der EU könne die Produktion gestört werden, die Nachfrage nach deutschen Produkten in Grossbritannien könne einbrechen.
18.09.2019 11:37

Wie genau sich ein Chaos-Brexit auswirken werde, könne aber niemand vorhersehen. Insgesamt hingen in Deutschland eine halbe Million Arbeitsplätze an den Wirtschaftsbeziehungen zu Grossbritannien. Lang sagte, ein Austritt Grossbritanniens aus der EU ohne Abkommen Ende Oktober sei für die Firmen nach wie vor die schlechteste Option. Er warnte aber zugleich vor einer kurzfristig weiteren Verschiebung ohne ein deutliches Ziel. Es sei kein Plan erkennbar, wie die britische Regierung einen ungeregelten Brexit verhindern wollte. Dies sei ein "Spiel mit dem Feuer".

Für das deutsche Wirtschaftswachstum hätte ein Chaos-Brexit negative Folgen. Der BDI bekräftigte, er rechne in diesem Jahr statt eines Wachstums von 0,5 Prozent mit einer wirtschaftlichen Stagnation./hoe/DP/men

(AWP)