Deutscher Bundespräsident ruft zur Bewahrung der Partnerschaft USA-Europa auf

Angesichts wachsender Konflikte zwischen den USA und Europa hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zur Bewahrung der transatlantischen Partnerschaft aufgerufen. "Europa braucht Partner. Und ich bin sicher, auch Amerika braucht Partner in dieser Welt", sagte Steinmeier am Sonntag in Warschau bei der Gedenkveranstaltung zum Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren. "Also lasst uns Sorge tragen für diese Partnerschaft, lasst uns diese Partnerschaft pflegen. Lasst uns den Anspruch bewahren, dass der Westen mehr ist als eine Himmelsrichtung."
01.09.2019 14:29

US-Präsident Donald Trump hat Europa unter anderem in einen Handelskonflikt hineingezogen. Er kritisiert auch regelmässig die aus seiner Sicht zu niedrigen Verteidigungsausgaben einzelner Staaten wie etwa Deutschlands.

Der Bundespräsident richtete seine Worte direkt an US-Vizepräsident Mike Pence, der unter den Gästen war und nach ihm redete. Er sagte, alle blickten an diesem Jahrestag mit Dankbarkeit auf Amerika. Die Macht seiner Armeen habe gemeinsam mit Verbündeten den Nationalsozialismus niedergerungen. "Die Macht von Amerikas Ideen und Werten, seine Weitsicht, seine Grosszügigkeit haben diesem Kontinent eine andere, eine bessere Zukunft eröffnet."

Dieses Amerika habe der Welt und gerade auch den Deutschen die Augen geöffnet für die unbändige Kraft der Freiheit und der Demokratie, sagte Steinmeier weiter. "Diesem Amerika war Europa immer ein Anliegen. Dieses Amerika wollte echte Partnerschaft und Freundschaft in gegenseitigem Respekt." Vieles davon scheine heute nicht mehr selbstverständlich. "Deshalb: Lasst uns nicht vergessen, was uns stark gemacht hat - diesseits und jenseits des Atlantiks. Lasst uns das Gemeinsame bewahren in dieser Welt voller Veränderung und schwindender Gewissheit", appellierte Steinmeier./sk/DP/fba

(AWP)