DIHK-Umfrage: Deutsche Firmen wollen 2017 rund 450'000 neue Stellen schaffen

BERLIN (awp international) - Wegen des Fachkräftemangels will die deutsche Wirtschaft einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zufolge auch im kommenden Jahr fast eine halbe Million neue Stellen schaffen. Das meldete "Bild" (Montag) unter Berufung auf die Erhebung. Danach wollen die Unternehmen 450 000 neue Mitarbeiter einstellen. Besonders gross sei die Nachfrage in den Branchen Gesundheit und Pflege sowie Bildung. Dort wollten die Firmen 150 000 neue Jobs schaffen.
28.11.2016 06:37

Im Handel und Gastronomiegewerbe sollen 100 000 neue Arbeitsplätze entstehen, in der Industrie rund 30 000 Stellen, wie es weiter hiess. DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben sagte "Bild", der Beschäftigungsaufbau gehe damit in das zwölfte Jahr. Dabei sei der Fachkräftemangel "mittlerweile das Top-Risiko für die Unternehmen". Das sei zugleich ein Grund für die höhere Nachfrage mancher Unternehmen. "Die Betriebe wollen sich qualifiziertes Personal sichern, bevor sich die Engpässe weiter zuspitzen", sagte Wansleben./hme/DP/zb

(AWP)