Dijsselbloem bestätigt Grundsatzeinigung mit Griechenland

Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem hat die politische Einigung zwischen Griechenland und seinen Gläubigern über weitere Reformen offiziell bestätigt. "Die grossen Brocken sind jetzt geklärt", sagte Dijsselbloem am Freitag nach Beratungen der Euro-Finanzminister auf Malta.
07.04.2017 13:00

Verabredet wurden nach seinen Worten weitere Einsparungen des griechischen Staats im Volumen von etwa zwei Prozent der Wirtschaftsleistung in den Jahren ab 2019. In dem Jahr sollen zunächst weitere Einschnitte im Rentensystem kommen, die etwa die Hälfte des Volumens bringen sollen. Ab 2020 soll dann eine Steuerreform die andere Hälfte abdecken.

Wenn Griechenland seine Reform- und Finanzziele erreicht, soll es Spielräume für Konjunkturmassnahmen nutzen können, wie Dijsselbloem sagte. Nach dieser "Vereinbarung auf grosse Reformen" gelte es nun, die letzten Details zu klären, fügte er hinzu. Dies sollen Experten der Gläubigerinstitutionen so bald wie möglich in Athen abschliessen./vsr/DP/jha

(AWP)