Einigung bei BMW in Grossbritannien auf neue Altersvorsorge

Nach mehreren Warnstreiks haben die Beschäftigten von BMW in Grossbritannien einem neuen Modell der betrieblichen Altersvorsorge zugestimmt. Dafür votierten 81,5 Prozent der Mitglieder der Gewerkschaft Unite bei BMW, wie die Arbeitnehmervertretung am Montag mitteilte.
10.07.2017 18:33

Seit April hatten die Beschäftigen aus Protest gegen drohende Kürzungen vier Mal die Arbeit niedergelegt. Ein Unternehmenssprecher bestätigte die Einigung. Sie sei nach "langwierigen Verhandlungen" erzielt worden, die im vergangenen September begonnen hatten.

Die Streiks hatten die Produktion in den vier britischen BMW-Werken in Oxford, Swindon, Hams Hall und Goodwood gestört. Es war das erste Mal, dass BMW in Grossbritannien mit Streiks konfrontiert war.

(AWP)