Eintrag ins Handelsregister erst ab 500'000 CHF

Bern (awp/sda) - Einzelunternehmer sollen sich erst ab einem Jahresumsatz von 500'000 CHF ins Handelsregister eintragen lassen müssen. Das fordert die Rechtskommission des Nationalrats bei der Revision des Handelsregisterrechts.
04.11.2016 16:44

Nach geltendem Recht liegt die Schwelle bei 100'000 CHF. Der Ständerat will dabei bleiben. Im Handelsregister können sich Geschäftspartner oder Gläubiger über die rechtlichen Verhältnisse in einem Unternehmen informieren. Dieses erleichtert damit den Geschäftsverkehr und stärkt die Rechtssicherheit.

Nach Angaben der Parlamentsdienste vom Freitag ist die Rechtskommission einverstanden damit, dass Angehörige der freien Berufe und Landwirte von der Eintragungspflicht ausgenommen sein sollen, wenn sie kein nach kaufmännischer Art geführtes Gewerbe betreiben.

Mit der Revision wird das Handelsregister modernisiert. Insbesondere sollen eingetragene Personen künftig eindeutig identifizierbar sein. Dazu soll die AHV-Versichertennummer verwendet werden.

cp/

(AWP)