Ems-Chefin - Magdalena Martullo würde für Bundesrat kandidieren

Die SVP-Nationalrätin und Chefin der Industriegruppe Ems würde unter bestimmten Umständen für den Bundesrat kandidieren.
19.11.2017 16:45
Magdalena Martullo-Blocher, CEO, Vizepräsidentin des Verwaltungsrats und Mehrheitsaktionärin der Ems-Chemie.
Magdalena Martullo-Blocher, CEO, Vizepräsidentin des Verwaltungsrats und Mehrheitsaktionärin der Ems-Chemie.
Bild: cash

SVP-Nationalrätin und Unternehmerin Magdalena Martullo-Blocher erwägt eine Kandidatur für den Bundesrat. "In einem Notfall, wenn die EU uns plötzlich unerwartet stark unter Druck setzen würde, würde ich das Amt wohl in Betracht ziehen", sagte sie gegenüber dem "SonntagsBlick".

Dabei stünde auch ihre Rolle als Firmenchefin und Eigentümerin der Ems-Chemie nicht im Weg. Jeder sei ersetzbar, betonte Martullo-Blocher. Die Bündner Parlamentarierin beklagte in dem Interview zudem die Zusammenarbeit mit den anderen bürgerlichen Parteien. Die CVP sei "nicht konstant und nicht geschlossen" und Abweichler bei der FDP verhinderten Mehrheiten im Parlament, sagte sie.

Martullo-Blocher will obendrein der No-Billag-Initiative zustimmen und forderte zugleich Volksabstimmungen über die Beschaffung neuer Kampfjets und über die Durchführung Olympischer Spiele.

(SDA)