EU-Botschafter: Türkei will binnen sechs Jahren EU beitreten

Die Türkei will ihrem EU-Botschafter zufolge spätestens in sechs Jahren Mitglied der Europäischen Union werden.
19.08.2016 07:09
Die Türkei und die EU führen weiterhin Beitrittsverhandlungen.
Die Türkei und die EU führen weiterhin Beitrittsverhandlungen.
Bild: cash

Bevor die türkische Republik im Jahr 2023 hundert Jahre alt werde, wolle das Land der Union beitreten, sagte der Diplomat Selim Yenel der Zeitung "Die Welt" (Freitagausgabe). "Es wäre die Krönung für mein Land, dann Mitglied der Europäischen Union zu sein."

Mit Blick auf die geplante Visa-Liberalisierung verlangte Yenel Zusicherungen der EU: "Wir haben große Zweifel, dass die EU die Visumspflicht für Türken wirklich aufheben wird, wenn wir alle dazu notwendigen 72 Bedingungen erfüllt haben", sagte er. "Wir wollen jetzt von der EU Garantien, dass sich Brüssel auch wirklich an die Absprachen hält."

Nach Lesart der türkischen Regierung ist die Visafreiheit eine Gegenleistung für das Abkommen, mit dem die Migration vor allem aus Syrien und dem Irak nach Europa über die Balkan-Route verringert wurde. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hatte zuletzt am Montag auf eine Visafreiheit für alle Türken ab Oktober gepocht. Andernfalls drohe das Flüchtlingsabkommen zu platzen.

EU-Botschafter Yenel forderte in der "Welt" nun die Visa-Liberalisierung noch vor Jahresende. "2017 wäre nicht akzeptabel", sagte er. Doch selbst Oktober sei immer noch zu schaffen. Er glaube zudem nicht, dass die Vereinbarung scheitern wird. "Wir werden einen Ausweg finden, weil das Abkommen für beide Seiten sehr wichtig ist."

(Reuters)