EU-Brexitunterhändler Barnier zeigt sich offen für Übergangsphase

EU-Brexitunterhändler Michel Barnier hat sich grundsätzlich offen für eine von der britischen Premierministerin Theresa May ins Spiel gebrachte Übergangsphase nach dem Brexit gezeigt. "Je eher wir uns auf die Bedingungen für den geregelten Austritt in den verschiedenen Bereichen - und auf die Bedingungen für eine von Grossbritannien geforderte mögliche Übergangsphase - einigen können, umso eher werden wir konstruktive Gespräche über die zukünftigen Beziehungen beginnen können", erklärte Barnier am Freitag in Brüssel in Reaktion auf Mays Grundsatzrede.
22.09.2017 18:09

May habe in ihrer Rede in Florenz einen konstruktiven Ansatz gezeigt, meinte Barnier weiter. "Die Aussagen sind ein Schritt nach vorn, aber sie müssen nun in konkrete Verhandlungspositionen übersetzt werden."

Grossbritannien verlässt Ende März 2019 die EU. May hatte eine Übergangsphase von zwei Jahren angeregt, sie deutete an, dass Grossbritannien während dieser Übergangszeit Beiträge in den EU-Haushalt zahlen könnte. Die bisherigen Verhandlungsrunden zwischen beiden Seiten verliefen zäh. Die nächste Runde ist für kommende Woche geplant./asa/hrz/DP/men

(AWP)