EU-Finanzminister ringen um Steuerregeln für Online-Händler

Die EU-Finanzminister haben am Dienstag um neue, einfachere Steuerregeln für den Online-Handel gerungen. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, dass Internet-Händler künftig möglicherweise eine einzige Steuererklärung für die gesamte EU abgeben könnten, anstatt sich wie bisher in jedem Mitgliedsland für die Mehrwertsteuer-Erhebung anzumelden. Ausserdem könnte die Mehrwertsteuer auf Online-Medienangebote sinken. Allerdings gibt es noch Differenzen. Er könne noch nicht allen Massnahmen zustimmen, sagte etwa Interimsfinanzminister Peter Altmaier (CDU).
07.11.2017 14:09

In Steuerfragen müssen sich sämtliche EU-Staaten einig sein, damit Änderungen vorgenommen werden können. Eine Einigung bis Ende des Jahres wäre ein grosser Erfolg, meinte EU-Steuerkommissar Pierre Moscovici./asa/DP/jha

(AWP)