EU-Gipfelchef Tusk will weiteres Treffen im September ohne Briten

BRÜSSEL (awp international) - EU-Ratschef Donald Tusk will für September ein weiteres "informelles Treffen" der Staats- und Regierungschefs zur Zukunft der EU einberufen - und zwar wieder ohne Grossbritannien. Dies kündigte er am Dienstag in Brüssel an. Er wolle dies am Mittwoch vorschlagen, wenn sich die Spitzenvertreter der 27 anderen EU-Staaten ohne Grossbritannien treffen. Tagungsort könne die slowakische Hauptstadt Bratislava sein. Das Land hat ab Juli turnusgemäss den rotierenden Vorsitz der EU-Staaten inne. Tusks Umfeld bestätigte ausdrücklich, dass das September-Treffen zu 27 und damit ohne Briten geplant ist.
28.06.2016 13:51

Tusk betonte, es sei an Grossbritannien, die Trennung von der Europäischen Union einzuleiten. Dies sei im europäischen Recht so vorgesehen. "Europa ist bereit, den Scheidungsprozess sogar heute zu beginnen", sagte er, räumte aber ein: "Wir müssen geduldig sein." Die britische Regierung spielt auf Zeit. Wann London das Austrittsgesuch offiziell einreicht, ist derzeit unklar./hrz/asa/cb/DP/stb

(AWP)