EU-Kommission bewertet Wirtschaftslage in Mitgliedsstaaten

Die EU-Kommission äussert sich an diesem Montag (11.30 Uhr) zur wirtschaftlichen Lage und der Haushaltspolitik der Mitgliedsstaaten. Dabei gibt sie jedem Land konkrete Empfehlungen. Der Termin ist Teil einer jährlichen Überprüfung, die zum Beispiel verhindern soll, dass Staaten zu hohe Haushaltsdefizite entwickeln.
21.05.2017 21:56

Bei Deutschland bemängelte die Brüsseler Behörde in den vergangenen Jahren stets den grossen Leistungsbilanzüberschuss und plädierte für eine Stärkung der heimischen Nachfrage. Ein Überschuss bedeutet, dass Deutschland mehr produziert als sie verbraucht. Andere Länder sehen das kritisch, weil es ihre eigenen Volkswirtschaften unter Druck setzt.

Drei EU-Kommissare werden die neuen Empfehlungen gemeinsam vorstellen: der für den Euro zuständige Vizepräsident Valdis Dombrovskis, EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici und EU-Sozialkommissarin Marianne Thyssen./hrz/DP/das

(AWP)