EU-Ratspräsident Tusk in London: Regelmässigen Kontakt vereinbart

Gut eine Woche nach der Brexit-Erklärung hat die britische Premierministerin Theresa May am Donnerstag EU-Ratspräsident Donald Tusk in London empfangen. Das etwa zweistündige Treffen ging ohne eine Pressekonferenz zu Ende.
06.04.2017 16:34

Tusk sagte Reportern beim Hinausgehen, die Gespräche seien erfolgreich "wie immer" gewesen. Per Kurznachrichtendienst Twitter teilte er später mit, er habe mit May vereinbart, während der Austrittsverhandlungen "in regelmässigem Kontakt zu bleiben".

May hatte am Mittwoch vor einer Woche offiziell das Ausscheiden ihres Landes aus der EU angekündigt und damit ein zweijähriges Verfahren in Gang gesetzt.

Tusk hat inzwischen Vorschläge zur EU-Position gemacht, die Mays Wünschen zum Teil widersprechen. "Parallele Verhandlungen zu allen Themen zu beginnen, wie von einigen im Vereinigten Königreich vorgeschlagen, das wird nicht passieren", sagte Tusk am vergangenen Freitag zu seinem Entwurf für die Verhandlungsleitlinien der EU.

Die EU-Seite will sich noch bis 22. Mai für Vorbereitungen Zeit nehmen und dann mit Verhandlungen beginnen./vsr/si/cmy/DP/tos

(AWP)