EU-Ratspräsident Tusk: Weiter Sorgen wegen Ceta

BRÜSSEL (awp international) - Auch nach dem EU-Gipfel zeichnet sich kein Durchbruch im Streit um das Handelsabkommen Ceta mit Kanada ab. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte am Freitag nach Abschluss des zweitägigen Treffens in Brüssel zwar, er hoffe auf eine einvernehmliche Lösung in den nächsten Tagen. Doch Ratspräsident Donald Tusk fügte hinzu: "Ich mache mir weiter Sorgen." Tusk bezog dies auf die Zusammenarbeit mit Kanada bei Ceta und auf den Ruf Europas in der Welt.
21.10.2016 14:24

Ceta wird derzeit von der belgischen Region Wallonie blockiert. Sie will der Föderalregierung kein Mandat für die Unterschrift des Handelsabkommens geben und fordert Nachbesserungen. Ein von der EU-Kommission vermittelter Kompromiss ging ihr am Vortag nicht weit genug./vsr/DP/tos

(AWP)