Ex-FBI-Chef Comey: Wurde zum ersten Mal im Sommer 2015 über Hacking informiert

Der gefeuerte FBI-Chef James Comey ist zum ersten Mal im Sommer 2015 auf mutmasslich russische Hackingversuche aufmerksam geworden. Das sagte Comey am Donnerstag im Geheimdienstausschuss des US-Senats. Die ersten Daten seien zwischen dem Jahresende 2015 und dem Beginn von 2016 gestohlen worden, fügte er hinzu.
08.06.2017 16:49

Geheimdienste beschuldigen Russland, sich mit Hackerangriffen in den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 eingemischt zu haben, um Trump zu helfen und seiner Konkurrentin Hillary Clinton zu schaden. Der Kreml bestreitet das. Hacker hatten etliche E-Mails von Computern der Demokraten gestohlen, die von der Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlich wurden.

FBI und Ausschüsse des Kongresses untersuchen, ob es Absprachen zwischen Mitgliedern aus Trumps Wahlkampfteam und Vertretern Russlands gab./hma/DP/she

(AWP)