Finanzminister: 'Mexiko wird auf die Probe gestellt'

STADT (awp international) - Angesichts des bevorstehenden Machtwechsels im Weissen Haus und des unsicheren wirtschaftlichen Umfelds muss sich Mexiko nach Einschätzung von Finanzminister José Antonio Meade nun beweisen. "Mexiko wird auf die Probe gestellt, was seine öffentlichen Finanzen und seine Wirtschaftsleistung angeht. Es muss sich als wertvoller Partner, als unverzichtbarer Verbündeter beweisen", sagte Meade am Montag beim Jahrestreffen des diplomatischen Corps in Mexiko-Stadt.
10.01.2017 06:35

Zuvor hatte bereits Aussenminister Luis Videgaray die Botschafter und Konsuln auf die Herausforderungen nach der Vereidigung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump am 20. Januar eingeschworen. Mexiko werde keinen Konflikt suchen, sich aber auch nicht unterwerfen, sagte der Chefdiplomat.

Trump hatte im Wahlkampf Mexikaner beleidigt und den Bau einer Mauer an der Grenze angekündigt, um die illegale Einreise von Migranten zu verhindern. Zudem will er das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (Nafta) neu verhandeln oder sogar aufkündigen. Mexiko ist stark vom Handel mit den USA abhängig: 80 Prozent der mexikanischen Exporte gehen in die Vereinigten Staaten./aso/DP/zb

(AWP)