Finma und Hongkong SFC vereinbaren Kooperation im Fondsbereich

Zürich (awp) - Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht Finma will mit der Securities and Futures Commission of Hong Kong (SFC) im Bereich Fonds zusammenarbeiten. Es sei eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet worden, heisst es am Freitag in einer Mitteilung. Die beiden Behörden wollen den gegenseitigen Marktzugang für Fondsanbieter fördern.
02.12.2016 10:44

Schweizer Verwalter könnten ab sofort in Hongkong an Publikumsanleger vertriebene kollektive Kapitalanlagen verwalten, und Fondsverwalter in Hongkong erhielten das Gegenrecht. Mit der Kooperationsvereinbarung würden die Finma und die Hongkong SFC gegenseitig die jeweiligen Aufsichtsregimes als "grundsätzlich gleichwertig" anerkennen.

Bewilligte Schweizer Vermögensverwalter könnten einerseits Fonds, die unter Honkong-Recht oder unter dem in Hongkong anerkannten Recht von Drittstaaten ausgegeben wurden, verwalten. Andererseits können neu auch Schweizer Effektenfonds, die in Hongkong bisher nicht zum Vertrieb an Retailkunden zugelassen waren, vertrieben werden.

ys/cp

(AWP)