FPÖ-Kandidat Hofer stellt Öxit-Referendum in Aussicht

Auch in Österreich könnte es nach Ansicht von FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer unter bestimmten Voraussetzungen ein Referendum über einen EU-Austritt geben.
02.07.2016 12:42
FPÖ-Politiker Hofer hat eine Wiederholung der österreichischen Präsidentenwahl erwirkt.
FPÖ-Politiker Hofer hat eine Wiederholung der österreichischen Präsidentenwahl erwirkt.
Bild: iNg

"Sollte die Türkei der Europäischen Union beitreten ..., gäbe es einen legitimen Grund, das österreichische Volk zu fragen, ob es weiterhin in einem solchen Umfeld bleiben wolle oder nicht", sagte der Rechtspopulist der italienischen Zeitung "Corriere della Sera" am Samstag.

Auch eine weitere Einschränkung der nationalen Kompetenzen durch eine Änderung der Europäischen Verträge könnte die Grundlage für einen Öxit bilden, sagte Hofer.

Bei der Stichwahl am 22. Mai war Hofer seinem Konkurrenten Alexander Van der Bellen nur knapp unterlegen. Der österreichische Verfassungsgerichtshof hob am Freitag den Urnengang wegen zahlreicher formaler Fehler auf. Die Wahl wird im Herbst wiederholt.

(AWP)