Frankreich umwirbt Londoner Banken: «Willkommen in Paris»

Frankreich startet nach dem Brexit-Votum eine Werbe-Offensive für britische Firmen.
02.07.2016 16:27
Panorama des abendlichen Paris.
Panorama des abendlichen Paris.
Bild: Pixabay

"Grossen, internationalen Unternehmen sage ich, 'Willkommen in Paris! Kommt und investiert in Frankreich'!", sagte Ministerpräsident Manuel Valls der Zeitung "Le Parisien" vom Samstag. Im Blickfeld seien vor allem Banken in der Londoner City, die planten, nach Paris, Frankfurt, Dublin oder Amsterdam abzuwandern.

"Wir arbeiten an Massnahmen, die uns dabei helfen, attraktiver zu werden. Ich denke vor allem an das Steuersystem und den Status von Auswanderern", sagte der Regierungschef. Präsident Francois Hollande hat bereits Steuererleichterungen in Aussicht gestellt, um Geldhäusern in London, Paris schmackhaft zu machen.

Britische Banken und Finanzfirmen halten zurzeit nach Umzugsmöglichkeiten Ausschau, falls britische Firmen mit dem Austritt Grossbritanniens aus der EU auch das Recht verlieren sollten, Finanzdienstleistungen in Europa anzubieten. Unterdessen forderte auch der französische Bankenverband die Regierung am Samstag dazu auf, aktiver um britische Finanzinstitute zu werben. In dem Sektor sind in Grossbritannien mehr als zwei Millionen Menschen beschäftigt.

(Reuters)