Gabriel begrüsst längere Frist für Kaiser's Tengelmann

BERLIN (awp international) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat die Entscheidung von Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub begrüsst, der angeschlagenen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann eine Frist von zwei Wochen für eine Lösung zu geben. "Das, finde ich, ist eine grosse Chance", sagte der SPD-Chef am Freitag in Berlin.
23.09.2016 17:25

Er freue sich, dass der Tengelmann-Aufsichtsrat den zuvor drohenden Beschluss zur Zerschlagung des Unternehmens nicht gefasst habe. Die Beschäftigten könnten so noch einmal hoffen, dass sich die beteiligten Unternehmen in den nächsten ein bis zwei Wochen verständigen. Das sei sicher nicht einfach, weil alle Beteiligten ein Stück weit aufeinander zugehen müssten.

Im Mittelpunkt sollte das Gemeinwohl stehen, betonte Gabriel: "Jeder sollte wissen angesichts der drohenden Zerschlagung, was die Stunde geschlagen hat." Die Konkurrenten, die um Marktmacht kämpften, sollten gleichzeitig einen Weg finden, aufeinander zuzugehen und dabei das Wohl der Beschäftigten im Auge haben, sagte der Vizekanzler.

Haub hatte nach einer Aufsichtsratssitzung eine Frist von zwei Wochen für eine Lösung angekündigt. Sollte diese scheitern, werde die Kette zerschlagen. Die Chefs der grossen deutschen Supermarktketten hatten sich am Donnerstag darauf verständigt, eine Lösung für Kaiser's Tengelmann zu suchen./sl/DP/stw

(AWP)