Gericht stoppt Grossüberbauung der CS-Pensionskasse auf Zürcher Brunaupark-Areal

Die von der Credit Suisse Pensionskasse geplante neue Grossüberbauung auf dem Brunaupark-Areal in Zürich-Wiedikon ist vom kantonalen Baurekursgericht gestoppt worden. Laut dem Urteil wären zu viele der etwa 500 geplanten Wohnungen mit Lärm belastet.
08.09.2020 12:48

Das Gericht hat mit seinem Entscheid einen Rekurs der Anwohner gutgeheissen, wie der Mediensprecher des Zürcher Mieterverbandes, Walter Angst, am Dienstag zu Berichten von "Tagesanzeiger" und"NZZ" sagte. Mit dem Urteil hoben die Richter die Baubewilligung für das Vorhaben auf.

Die Credit Suisse Pensionskasse will das bestehende Wohn- und Ladenareal Brunaupark von Grund auf neu gestalten. Bis auf ein Gebäude sollen alle abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden. 240 Mieter müssten sich eine neue Wohnung suchen.

mk

(AWP)