Geringe Auswirkungen durch 'Brexit' für deutsche Wirtschaft (Umfrage)

BERLIN (awp international) - Ein Austritt Grossbritanniens aus der EU wird sich nach Einschätzung einer grossen Mehrheit von Führungskräften aus Politik und Unternehmen kaum auf die deutsche Wirtschaft auswirken. Nach einer aktuellen Umfrage rechnen nur 15 Prozent der befragten Manager und Politiker mit "starken" Auswirkungen, 77 Prozent mit "geringen". Dagegen gehen fast 60 Prozent von "massiven wirtschaftlichen Folgen" für Grossbritannien aus, wie aus der am Dienstag in Berlin vorgelegten Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Medien "Capital" und "Frankfurter Allgemeine Zeitung" weiter hervorgeht.
19.07.2016 14:30

Auch kurzfristig wird die deutsche Konjunktur nach dem Votum der Briten für einen EU-Austritt ("Brexit") aus Sicht der Entscheider keinen Schaden nehmen. Etwa ein Drittel (32 Prozent) rechne in den nächsten sechs Monaten mit einer eher anziehenden Wirtschaftsleistung, 16 Prozent erwarteten, dass es "eher abwärts" gehe. Für 52 Prozent bleibe die Lage im kommenden Halbjahr stabil.

Die Führungsspitzen plädieren mehrheitlich (56 Prozent) für eine konsequente Reaktion der EU, die Grossbritannien die Vorteile entziehen sollte. Vier von zehn Entscheidern befürchten eine Signalwirkung des britischen Votums. Breiter Konsens sei es daher, dass die EU umfassend reformiert werden müsse, um weitere Austritte zu verhindern. Eine deutliche Mehrheit lehnt es ab, dass das Volk über weitreichende Entscheidungen wie einen EU-Austritt abstimmen sollte. Solche Beschlüsse sollten nach Meinung von 74 Prozent ausschliesslich im Parlament getroffen werden./sl/DP/zb

(AWP)